SDV_Logo
SDV_title
lfl LKV LQB FPR TGD

Willkommen beim Schweinedatenverbund
  • Eine Übersicht zeigt Ihnen, bei welcher Organisation Informationen für Sie bereitstehen.
  • Das Ampelsystem hilft Ihnen dabei, keine wichtigen Information zu übersehen.
  • Ein Klick auf eine Meldung oder das Logo der Partnerorganisationen FPR, LfL, LKV, LQB und TGD leitet Sie weiter auf die entsprechende Seite der Organisationen weiter.

Mehr lesen...

Impressum

Die Internetseite Schweinedatenverbund ist eine Zusammenarbeit von

Fleischprüfring Bayern e. V. (FPR)
Am Branden 6a
85256 Vierkirchen

Landwirtschaftliche Qualitätssicherung Bayern GmbH (LQB)
Max-Joseph-Straße 9
80333 München

Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
Vöttinger Straße 38
85354 Freising

Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V. (LKV)
Landsberger Straße 282
80687 München

Tiergesundheitsdienst Bayern e. V. (TGD)
Senator-Gerauer-Str. 23
85586 Poing

Verantwortlich
für die Erstellung und den Inhalt der Meldungen sind die jeweiligen Institutionen.

Betreiber der Internetseite
ist das Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V. (LKV).
Haben Sie Anregungen zu den Inhalten unseres Internetangebotes, dann schreiben Sie an die E-Mailadresse: Schweinedatenverbund@lkv.bayern.de

Kontaktinformationen
Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V. (LKV)
Vorsitzender: Josef Bauer
Geschäftsführer: Uwe Gottwald
Adresse: Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V. (LKV)
Landsberger Straße 282
80687 München
Tel: +49 (0) 89 54 43 48 -0
Fax: +49 (0) 89 54 43 48 -10
URL: www.lkv.bayern.de
E-Mail: poststelle@lkv.bayern.de
Das Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V. (LKV) ist im Vereinsregister des Amtsgerichts München unter der Registernummer VR 3812 eingetragen. Die Umsatzsteueridentifikationsnummer des LKV lautet: DE129517416
Rechtlicher Hinweis: Jeder auszugsweise oder gewerbliche Nachdruck bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung des Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V. (LKV).
Nutzungsbedingungen für den Schweinedatenverbund

Ziel des Schweinedatenverbundes
Ziel des Schweinedatenverbundes ist eine Verbesserung des Informationsflusses und eine Bündelung der anfallenden Informationen für die bayerischen Schweinemäster. Die betriebsinternen Informationen sind passwortgeschützt und können nur vom jeweiligen Betrieb und ggf. von seinen Beratern eingesehen werden. Die Teilnahme am Schweinedatenverbund ist kostenfrei.

Beteiligte Partner

Fleischprüfring Bayern e. V. (FPR)
Am Branden 6a
85256 Vierkirchen

Landwirtschaftliche Qualitätssicherung Bayern GmbH (LQB)
Max-Joseph-Straße 9
80333 München

Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
Vöttinger Straße 38
85354 Freising

Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V. (LKV)
Landsberger Straße 282
80687 München

Tiergesundheitsdienst Bayern e. V. (TGD)
Senator-Gerauer-Str. 23
85586 Poing

Anmeldung und Zustimmungserklärung
Voraussetzung für die Nutzung des Schweinedatenverbundes ist eine vorausgehende Anmeldung mit Abgabe einer Zustimmungserklärung.


Mit der Zustimmungserklärung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die beteiligten Partner FPR, LfL, LKV, LQB und TGD Meldungen, die Ihren Betrieb betreffen, an den Schweinedatenverbund senden und dass diese dort für Ihren Betrieb angezeigt werden.

Meldungen
Die beteiligten Partner übermitteln nur Meldungen keine Daten. Die Meldungen werden in einem Ampelsystem angezeigt. Meldungen mit roter Ampel weisen auf eine Überschreitung von gesetzlichen Grenzwerten hin.


Von hier aus können Sie sich auf die jeweilige Homepage der Partnerorganisationen weiterleiten lassen. So erhalten Sie einen einfachen und schnellen Überblick über den aktuellen Stand Ihrer Daten, und Sie können zeitnah reagieren und Produktionsreserven erkennen.


Eine Weitergabe der Meldungen an Dritte erfolgt nicht. Sie können aber anderen Personen (z.B. Ihrem Berater) Einsicht in die Meldungen gewähren.

Beenden der Teilnahme
Sie können Ihre Teilnahme jederzeit beenden. Dann werden keine weiteren Meldungen mehr erstellt. Die bisher übermittelten Meldungen können auch bei einer erneuten Anmeldung nicht mehr rekonstruiert werden.


Die Teilnahme wird automatisch beendet, wenn ein Betrieb länger als ein Jahr nicht auf den Schweinedatenverbund zugegriffen hat.

Haftungsausschluss
Die beteiligten Institutionen übernehmen keine Haftung dafür, falls aufgrund fehlender bzw. falscher Meldungen ein Schaden entstehen sollte.

Kontakt SDV
Datenschutzerklärung

Herzlich Willkommen auf der Webseite Schweinedatenverbund. Uns ist der Schutz Ihrer Privatsphäre sehr wichtig. Seien Sie daher versichert, dass wir die von Ihnen auf unseren Webseiten mitgeteilten personenbezogenen Daten nur zur Abwicklung Ihrer Anfragen verarbeiten und nutzen.

Cookies
Unsere Webseite verwendet Cookies.

Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten
Wir erheben personenbezogene Daten nur für die Registrierung zur Nutzung des Programms Schweinedatenverbund.

Kontaktformular
Wenn Sie das Kontaktformular verwenden, archivieren wir Ihre Nachricht wie jede geschäftliche E-Mail. Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir nur für die Korrespondenz mit Ihnen. Eine anderweitige Nutzung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Schweinedatenverbund
Einsicht in die Meldungen des Schweinedatenverbundes haben ausschließlich:

  • Das Mitglied
  • Andere Personen (z.B. Berater), wenn das Mitglied ihnen Zugriff gewährt hat.
  • Die Software-Entwicklung der Partnerorganisationen

Auskunft- und Widerrufsrecht
Sie können kostenfrei Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten erhalten.

Sie können Ihre bei uns erhobenen Daten berichtigen oder löschen lassen.

Externe Links
Wir ergänzen unser Informationsangebot, indem wir auf Seiten Dritter verlinken. Wir erklären hiermit, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den verlinkten Seiten erkennbar waren. Da es sich um Webseiten anderer Anbieter handelt, haben wir keinen Einfluss auf deren Inhalte und Gestaltung, lehnen jegliche Verantwortung für deren Inhalte ab und schließen jegliche Haftung für diese Inhalte aus. Wir weisen darauf hin, dass unsere Datenschutzerklärung auf diesen externen Webseiten nicht gültig ist.

Der Schweinedatenverbund (SDV) ist eine Informationsplattform für schweinehaltende Betriebe in Bayern. Sie wurde in Zusammenarbeit zwischen dem Fleischprüfrings Bayern e.V. (FPR), der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), dem Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e. V., der Landwirtschaftlichen Qualitätssicherung (LQB) und dem Tiergesundheitsdienst Bayern e. V.(TGD) entwickelt. Das Projekt wurde vom Freistaat Bayern gefördert.

Zeit gespart
Der Schweinedatenverbund erspart Ihnen zeitraubende Aufrufe der Internetplattformen der Partnerorganisationen, wenn möglicherweise doch noch keine neuen Informationen für Sie vorliegen. Denn sobald es neue Ergebnisse gibt, senden die Partnerorganisationen eine Meldung an den Schweinedatenverbund, so können Sie keine wichtigen Informationen übersehen. Wohlgemerkt: Die Partnerorganisationen übermitteln keine Daten, nur Hinweise.

Meldungen
Die Meldungen können sortiert, gruppiert und gelöscht werden, um den Überblick zu bewahren.

  • FPR:Der FPR stellt Informationen über geschlachtete Gruppen zur Verfügung. Nähere Informationen finden Sie dann auf der Internetplattform des FPRs ‚Qualifood‘.
  • LfL:Über die LfL Online-Futtermittelplattform webFulab, können die im LKV-Labor untersuchten Futtermittelproben eingesehen werden. Neu ist eine automatische Meldung vom SDV, wenn die Probe fertig untersucht und online einsehbar ist. Bei Futtermischungen erhalten Sie zusätzlich einen Hinweis, wenn futtermittelrechtliche Höchstgehalte überschritten wurden.
  • LQB:Die LQB informiert Sie z.B. über Ihre Ergebnisse des Salmonellenmonitorings und Antibiotikamonitorings.
  • LKV:In Schweinemast-Online können Sie selbst einstellen, ab welcher Leistungsgrenze Sie eine Warnmeldung erhalten wollen. Alle Informationen zu Ihren Masttieren finden Sie unter FLP-Online.
  • TGD:Der TGD warnt Sie z.B. wenn die Mykotoxingehalte in Ihrem eingesendeten Futtermittel futtermittelhygienische Grenzwerte überschreiten.

Ampelsystem
Das Ampelsystem strukturiert die angezeigten Meldungen.

  • Die Ampelfarbe „Rot“ ist reserviert für Meldungen, die ein dringendes Eingreifen erfordern.
  • „Gelb“ ist eine Vorwarnung.
  • „Grün“ ein Hinweis auf eine Verbesserung.
  • Ist der Ampelpunkt farblos, handelt es sich um einen reinen Hinweis, z.B. „Futterprobe im Labor eingetroffen“.